Philosophie

Der philosophische Ansatz ergibt sich aus dem Verständnis der komplexen Wirkung der Kräfte in der Natur.

 

Seit unserer Geburt und bedingt auch schon vorher, stehen wir in einem ständigen Kontakt und Austausch mit unserer Umwelt. Wir befinden uns in einem stetigen Wechselspiel mit unserer Umgebung. Sie hat entscheidenden Einfluss auf unsere gesamte Entwicklung zu einem ausgewachsenen Individuum und selbstverständlich prägt sie uns auch heute noch in vielerlei Hinsicht.

Dieser Einfluss wirkt sowohl auf körperlicher als auch auf geistig-mentaler Ebene und bedingt sich gegenseitig. Jeder kennt die Situationen großer geistiger Anstrengung oder starker psychischer Belastung, bei denen man später feststellt, wie verkrampft die Muskulatur ist oder wie einem "das auf den Magen geschlagen" hat. Genauso umgekehrt, wie geistig frei und aufgeschlossen wir uns nach einer ausdauernden körperlichen Anstrengung fühlen können.

Dies sind deutliche, jedem bekannte Beispiele für intensive Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Ebenen innerhalb unseres Körpers. Sie machen deutlich, dass eine Interaktion vorhanden ist. Diese Interaktion ist jedoch nicht nur auf den offensichtlichen, jederzeit bewussten Bereich beschränkt. Sie entzieht sich oft unserer Wahrnehmung, ist jedoch Grundlage für das physiologisch einwandfreie Funktionieren unserer Körper in ihrer Umgebung. Dieses interne Wechselspiel macht sogar eine Anpassung an äußere Faktoren erst möglich.

 

Diese Mechanismen stellen überlebenswichtige Strategien für den lebenden Organismus dar und müssen bei dem Versuch, das Prinzip unserer Existenz zu erfassen, mit einbezogen werden.

 

Vor diesem Hintergrund wird klar, was die ganzheitliche Behandlung des Menschen beim Auftreten von Pathologien leisten sollte.

Krankheiten oder Krankheitssymptome können als Abweichungen oder Störungen innerhalb des Systems Körper gesehen werden, die aber, wie oben beschrieben, nicht von der psychischen Komponente oder der Umwelt getrennt zu betrachten sind.

 

Es ergeben sich mehrere Schlussfolgerungen :

Die Behandlung sollte alle Komponenten mit einbeziehen. Man kann durch das enge Zusammenspiel der Kräfte, von einer Ebene auch die andere mit beeinflussen.

Genauso gilt, dass die Umgebung des zu behandelnden Menschen sich im Idealfall im Laufe einer Behandlung verändern wird. Sie steht jedoch am weitesten außerhalb des Einflussbereichs des Therapeuten aber in direktem Kontakt zum Patienten, weshalb zur Optimierung der therapeutischen Maßnahmen die Mithilfe des zu Behandelnden erforderlich ist.

 

Ein ganzheitliche Behandlungskonzept beruht darauf, die umfangreichen und komplexen Selbstregulierungsmechanismen des Körpers zu aktivieren und in einen funktionell einwandfreien Zusammenhang zu seiner Umgebung zu setzten.

 

Angestrebt wird ein Zustand des vollkommenem Gleichgewichts, Komfort und Ökonomie auf allen Ebenen innerhalb sowie außerhalb des Körpers.

Wenn dieser Zustand erreicht ist, werden sich pathogene, d.h. schädliche Einflüsse auf unseren Organismus wesentlich besser kompensieren und verarbeiten lassen, als das der Fall ist, wenn bereits diverse Dysfunktionen und Imbalancen unseren Körper dominieren und sein Kompensationspotential deutlich einschränken.

 

Aus allen oben gewonnenen Erkenntnissen sollten unsere Bestrebungen dahin gehen, unseren Körper, unsere geistigen Qualitäten und unsere Umwelt frei von schädlichen Einflüssen zu halten, bzw. versuchen, diese Einflüsse zu minimieren. Nur eine solche Lebensweise wird zu hoher Lebensqualität und Verwirklichung führen.

 

Das Erkennen der Komplexität der Zusammenhänge sowie deren Entstehungsmechanismen in und außerhalb des Körpers bedarf einer genauen individuellen, nicht durch zeitliche Faktoren zu limitierenden Begutachtung und Untersuchung, die nicht mit der Erstanamnese abzuschließen sein wird, sondern sich immer wieder erneuernd und vertiefend, über die gesamte Behandlungsdauer erstrecken sollte.

Voraussetzung für das Erfassen des Funktionierens des zu behandelnden Organismus in seiner Umgebung ist der bedingungslos respektvolle, offene und aufmerksame Umgang des Therapeuten mit der individuellen Problematik des Patienten und das Feingefühl und die Achtsamkeit persönliche, sowie therapeutische Grenzen zu erkennen, zu akzeptieren und zu formulieren.

 

Das höchste Anliegen des Therapeuten ist der Wunsch des Patienten nach Gesundheit und optimaler Versorgung, in dessen Umsetzung er all seine Energie investieren sollte, weit über seine eigenen Grenzen hinaus. Nur dann wird er das Vertrauen des Patienten verdienen und erlangen.

 

Abschließend möchte ich Sie nun noch darauf hinweisen, dass das hier von mir formulierte philosophische Konzept nur ein Grundfragment einer umfassenden philosophischen Einheit eines naturnahen Lebens und selbstverständlich auch Sterbens darstellt, welches von uns selbst individuell gestaltet werden kann und somit auch unendlich viele Möglichkeiten zur Variation bietet.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen ein paar wenige Eindrücke über meine Idee, mein Selbstverständnis, mein Vertrauen, meine Motivation, Vision und Arbeitsweise vermitteln und stehe darüber hinaus selbstverständlich auch gerne für Fragen zu Ihrer Verfügung.

 

Ihr Dirk Kaiser

 

 

Prophylaxe

 

Einen sehr bedeutender Aspekt, den ich Ihnen ans Herz legen möchte, ist die allgemeine Gesundheitsprophylaxe.

 

Ich bin der sicheren Überzeugung das dieser Punkt in unserer heutigen, wie auch der zukünftigen Gesellschaft ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg sein wird, wie auch ein Schlüssel zu einem gesunden Potential an Lebensfreude und Zufriedenheit.

 

In Zeiten, in denen sich die Leistungen des staatlichen Gesundheitssystems deutlich verringern, rückt ein geschärftes Verantwortungsbewusstsein des Einzelnen immer weiter in den Vordergrund.

 

Der Weg zur Gesundheit, wird in Zukunft der Weg der Prophylaxe sein.

 

Nur sie wird uns helfen, unser höchstes Gut zu bewahren.

 

 

Hier finden Sie uns

Praxis für Osteopathie

Dirk Kaiser
Königsteiner Strasse 4
61350 Bad Homburg v.d.H.

 

www.praxiskaiser.de

 

Kontakt

Telefon   06172  92 83 10

Fax         06172  92 83 73

Mail        info@praxiskaiser.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2005-2016 Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde Dirk Kaiser